Online-Marketing

In Online-Marketing / Online-Werbung zählen letztendlich die bekannten Faktoren, die aus dem klassischen offline Marketing stammen: Sie sollen für Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen in der relevanten Zielgruppe Aufmerksamkeit wecken!

eXtro-media betrachtet bei Webprojekten im angewandten Online-Marketing einen ganzheitlichen Ansatz. Dieser beginnt nicht bei der Optimierung einer bestehenden Webseite, sondern wesentlich früher, also beispielsweise bereits bei der Wahl der Domain und der technischen-/inhaltlichen Umsetzung.

Unser Angebot im Online-Marketing, gilt nur im Zusammenhang eines Webprojektes.


Was können wir bei Webprojekten für Sie im Bereich Suchmaschinen Marketing (SEO/SEA) umsetzen?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Suchmaschinenmarketings. Die Optimierung von Webseiten ist oberstes Ziel, um Top- Platzierungen in den wichtigsten Suchmaschinen zu erreichen und die Domain- und Linkpopularität zu steigern, die letztendlich mehr Besucher und so potentielle Kunden gewinnt.

Suchmaschinenoptimierung ist ein dauerhafter Entwicklungsprozess, der regelmässig überprüft und angepasst werden muss. SEO beginnt bereits der Auswahl des Domainnamens und erstreckt sich über Layout, Grafik und Navigation, bis hin zum Quelltext der Webseite.

Wir setzen bei der Suchmaschinenoptimierung folgende Methoden ein:

  • Webseitenerstellung mit On-page optimierung für Suchmaschinen und Kunden.
  • Geschwindikeitsoptimiertes Hosting für Suchmaschinen und Usability-Steigerung für Kunden.
  • Offpage Optimierung die nachvollziehbaren Mehrwert bietet.
  • Web-Analyse zur Überwachung der Ziele und zur andauernden weiteren Optimierung.

Was ist SEA und wie funktioniert es?

Unter Search Engine Advertising, ein weiterer Teil des Suchmaschinen Marketings, kurz SEA, versteht man Werbeeinblendungen im Internet. Weltweit gibt es unzählige System-Anbieter, darunter auch Google Adwords.

Beim Suchen über eine Suchmaschine -nach einem Wort oder einer Wortphrase- werden -ausser den „generischen Treffern“ auch werbefinanzierte Links eingeblendet. Ergebnis ist dann eine auffallend gute Platzierung unter den „obersten Treffern“.

Eine erfolgreiche Kampagne lebt von detaillierten Definitionen zu Zielgruppe(n), zu Keywords und dem sogenannten Schlüsselwort-Controlling. Oberflächliches Key-Word-Advertisting birgt die Gefahr -sollte die Kampagne nicht detailliert ausgearbeitet sein- großen Aufwand mit nicht zufriedenstellenden Ergebnissen zu betreiben.

Wie werden Anzeigen gut platziert, wie werden möglichst viele Besucher generiert, welche Faktoren spielen dabei eine unterstützende Rolle?

Die Anzeigenfolge wird bestimmt durch den Preis, den man pro Werbeeinblendung zu zahlen bereit ist. Dabei ist unter anderem Tageszeit und Zielgruppe ausschlaggebend. Außerdem ist eine zielgruppenorientierte Aufbereitung der Landing-Page unabdingbar. Der Erfolg der Werbeeinblendungen wird in CTR (Verhältnis der Klicks zu den Werbeeinblendungen) gemessen.

Auf was sollte im Detail bei einer Kampagnenerstellung geachtet werden?

  • Zielgruppe(n) (Sprache und Region)
  • Anzeigentext (Ansprache der Käuferschicht nach Geschlecht bzw. Alter)
  • Landing-Page (speziell aufbereitete Ziel-Seite)
  • Suchbegriff, bzw. Suchbegriff-Gruppe
  • Maximale Kosten pro Klick/Aktion auf Suchbegriff bzw. Wort-Gruppe(n)
  • Maximales Tages-Budget

Display Advertising

Display Advertising ist eine immer stärker verbreitete Form der Online-Werbung bei der über Banner, Pop-ups mit Bildern, Animationen, oder auch Videos, auf Drittseiten für Dienstleistungen, Produkte oder Unternehmensseiten geworben wird. Hierbei spielt es eine wichtige Rolle, dass auf großen Webseiten mit einer abgestimmten Kampagne geworben wird: z.B. bei den reichweitenstärksten Seiten; u.a. Google, Youtube, Facebook, T-Online, Web.de, chip, usw.

Affiliate-Marketing

Bei Affiliate-Marketing werden über eine möglichst große Zahl von sogenannten Partner-Webseiten Produkte, bzw. Dienstleistungen auf Grundlage von Vermarktungskooperationen beworben. Die Kooperationserfolge werden i.d.R. in drei Formen vergütet:

  • Pay per Lead: für die Generierung eines Kundenkontaktes (z. B. Eintragen in einen Newsletter-Verteiler oder Bestellung eines Kataloges).
  • Pay per Click: für jeden Klick auf ein auf der Website oder in der E-Mail des Affiliates angegebenen Links oder Banners.
  • Pay per Sale: für jeden Verkauf, der über die Werbemaßnahme des Affiliates zustande kommt, wird ein Festbetrag oder eine prozentuale Beteiligung am Verkaufspreis vergütet.

E-Mail-Marketing

Setzen Sie mit unseren E-Mail-Marketing Systemen gezielt zur Aktivierung Ihrer Bestandskunden an. Durchgängig optimiertes E-Mail-Marketing kann so eine kostengünstige Werbe-/Informationsvariante sein. Je nach Anforderung(en), implementieren wir verschiedenen webbasierte E-Mailmarketing-Lösungen.

Online Video Advertising

Werbebotschaften mittels Videoclips (z.B. über Youtube oder andere Webvideo-Kanäle) bilden heute schon einen großen Anteil im Online-Marketing. Nicht nur bei großen Unternehmen, sondern auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen können (durch Erreichen der jeweiligen kritischen Masse) entsprechende Werbebotschaften unterhaltsam transportiert werden.

Social Media Marketing

Im Social Media-Marketing wird hauptsächlich die Kommunikation und die Markenbotschaften eines Unternehmens, Produkt(e) oder Dienstleistungen nach außen kommuniziert. Hierbei ist immer zu bedenken, dass diese mögliche Werbeform auch Schwierigkeiten (durch kritische Äußerungen von Nutzern) bereiten kann. Positive Eindrücke entstehen durch geschicktes Agieren der für den Inhalt Verantwortlichen.

Klassische Elemente sind die erste und zweite Generation von sozialen Plattformen.

Zu den ersten Plattformen gehören unter anderem Twitter, Facebook oder Google+. Die zweite Generation der Social Media-Plattformen erfahren starke Zuwachsraten im Online-Marketing. Zu diesen gehören Instagram, Printerest und weitere, ähnliche Plattformen. Die zweite Generation legt ihren Focus auf die mobile Ausrichtung. Die zielgerichtete Optimierung einer Webpräsenz auf Social Media Netzwerken wird als Social Media Optimization bezeichnet. Zur Integration werden verschiedene Schnittstellen zu den jeweiligen Plattformen benötigt. Allerdings nimmt die Betreuung nimmt einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert ein.

Web-Analytics

"Web-Analytics", auch als "WebControlling" bezeichnet, wird zur Auswertung des Nutzerverhaltens auf einzelnen Webseiten eingesetzt und ist so eines der zentralen Elemente zur Steuerung des Online-Marketings.

Web-Analytics hat unterschiedliche Ansätze:

Monitoring der Webseite und der zugehörigen Kampagnen (offpage), Beobachtung und Abgleich verschiedener Kennziffern (wie z.B. PageViews je Sitzung, Seitenaufruf pro Besucher, Verhältnis Aufwand/Erlös, usw.).

Optimierung der Seite (onpage): Auswertung von Nutzergewohnheiten (Welche Seiten, Zonen, Passagen, Darstellungen werden bevorzugt gelesen/betrachtet? Welche Links werden aufgerufen?) und entsprechende Optimierung.


Exklusives Online-Marketing für von uns entwickelte Webanwendungen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf!